Ortsrat

Dorfreinigungsaktion am 16.2.2019 (DANKE an alle die sich beteiligt haben)

Trotz schwieriger Wetterbedingungen hat sich ein kleines, aber effektives Team, zusammengefunden.

Die Aufgaben wurden  schnell übernommen und die Teilnehmer und Telnehmerinnen in kleine Grüppchen aufgeteilt.

 

So  konnten dennoch fast alle geplanten Aufgaben erledigt werden.

Die „Müllsammeltruppe“ Anke und Marie“ haben bis an die Ortsgrenze die Wege abgesucht.

Erstaunt waren alle über den „Fundus“. So muss jemand bei der Durchreise einen Schuh verloren haben, Pfandflaschen in größeren Mengen wurden gefunden. Die Bushaltestelle an der Offenser Straße war dermaßen mit Zigarettenkippen verseucht das nun überlegt wird dort einen kleinen Eimer mit Sand aufzustellen.

 

Ein anderer Trupp, Matthias, Jens und André haben den Weg hinter dem Sängerplatz, hier insbesondere die Ablaufrinnen, von jahrzehnten lang angesammeltem Laub und Erde gereinigt.

 

Mirko,  Michael und Friedbert haben sich mit der Reinigung der Friedhofstreppe und dem Vorplatz beschäftigt.  Dank guter Vorbereitung und eingespielten Team war die Sache dann auch relativ schnell abgeschlossen.

Hier ist es besonders schön dass man gerade bei schönem Wetter den Erfolg auch dieser Maßnahme unmittelbar erkennen kann.

 

Schon früh hatte Mirko seine Garage eingeheizt  sowie Tische und Bänke aufgestellt. So waren alle froh dass nach getaner Arbeit und zumindest durchnässten Handschuhen, diesen warmen Raum aufsuchen konnten.

 

Schnell war der Gasgrill auf Temperatur, und die ersten Kronenkorken entfernt.

 

So verbrachten wir noch einige gemütliche Stunden in der warmen Garage. Bei lecker Gegrilltem, Gott sei Dank nicht zu kalten Getränken und später kamen warmer Kaffee und frischer Blechkuchen hinzu.

 

Andrea  W. hat mit Hilfe von Susanne S., das Catering dafür übernommen.

Getränke würden aus Ortsratsmittel finanziert. Die Speisen hat die Ortsheimatpflege übernommen.

Dank an Mirko und Susanne für Bereitstellung der Garage und dem lecker Kaffee

 

Einige Jugendliche, die an dem Samstag nicht konnten,  haben sich bereit erklärt die Sanierung der beiden noch geplanten Sitzbänke zu übernehmen. Susanne Berendt wird sie dabei unterstützen.